Vom Kastenwagen zum Campervan


 Das ist Uwe.

Uwe ist ein Suzuki Carry  1.3.

Ein süßer, kleiner, sehr schmaler Kastenwagen mit 79 PS und einer Höschstgeschwindigkeit von angeblich 140h/km.

Er ist als LKW zugelassen, Benziner und in seinem 18jährigen Leben schon 160 000 Kilometer durch die Weltgeschichte gefahren.

 

Eigentlich war mein Traum immer der klassische VW-Bulli, doch die hohen Unterhaltskosten schreckten uns dann doch ab.

Ich googelte also nach Minicampern und stieß sehr oft auf Leute, die sich einen Renault Kangoo oder einen VW Caddy ausgebaut hatten.

Das ist cool, keine Frage, aber so richtig gefiel mir diese Vorstellung nicht.

Wenn ich etwas mache, dann muss es immer irgendwie besonders sein - damit wollte ich nicht ausgerechnet bei unserem ersten Auto aufhören.

Ich suchte also weiter, entdeckte diese japanischen Miniautos (wie zb. auch den Subaru Libero, den ich ebenfalls klasse fand) und verliebte mich sofort in die Modelle von Suzuki.

Im zweiten Anlauf ließ sich dann auch Lucas davon überzeugen, dass dieses Auto perfekt für uns wäre.

Da der Import jedoch schon 2005 eingestellt wurde, gibt es davon nicht mehr viele (gut erhaltene) in Deutschland.

Durch puren Zufall fanden wir dann Uwe.

Wir kauften ihn für 2900€ inklusive neuem Tüv (den er ohne Mängel bestand), 50Liter-Dachbox und einem Satz Winterreifen.

Dass die Option des Verhandelns quasi wegfiel, war wohl mein Verschulden, da ich meine Begeisterung nicht vor dem Verkäufer verbergen konnte :D

 

Seit dem 3. Juli 2018 steht Uwe nun bei uns und wartet auf neue Abenteuer.

 

Auf den Unterseiten, die ihr oben in der Navigation findet, wollen wir den Ausbau genau dokumentieren, unsere Ausgaben auflisten und euch zeigen, dass es möglich ist, mit wenig Geld ein Auto in ein brauchbares, gemütliches Reisemobil zu transfomieren :)